DTR017 News, WhatsApp, Gradle, AsciiDoc, Groovy, Grails

On Air

In dieser Episode gibt es wieder einmal keinen Themenschwerpunkt. Dementsprechend quatschen Tom und André über diverse News wie den Apple #GotoFail und den WhatsApp Verkauf, aber auch über technischere Dinge wie Android Builds, Gradle, AsciiDoc, dem Groovy 2.2.2 Release, dem Grails Forked Mode, Hibernate, Andrés Hibernate Audit Log Grails Plugin und ein paar Einsichten aus der Gadgets-Ecke.

#GoToFail

WhatsApp

Android und Gradle

AsciiDoc

GitHub Atom

Groovy

Benchmarks

Grails

Gadgets

2 thoughts on “DTR017 News, WhatsApp, Gradle, AsciiDoc, Groovy, Grails

  1. zwei drei kleine anmerkungen zum Gradle/Android thema:

    Das Android Studio benutzt die Gradle Tooling API um mit Gradle zu kommunizieren. Dadurch ist der Funktionsumfang in der IDE zum einen durch die Version der Gradle Tooling API (aktuellste mom. 1.11) und der verwendeten Gradle – Version bestimmt. Die meisten Funktionen die durch die Tooling API momentan zur Verfügung gestellt werden sind kompatibel mit allen Gradle Versionen > 1.0. Einige Funktionen (unter anderem auch getrieben durch Android Studio / Android Gradle Plugin). Zum Testen von CrossPlatformfunktionalität nutzen wir übrigens Spock (qualitätstool aus Östereich). Ein Beispiel für solch eine CrossVersionSpec gibts hier: http://j.mp/1dG5bwJ Die Gradle und die ToolingApi Versionen werden einfach der Spock Spec als Annotation mitgegeben. Das Resultat sieht dann im Teamcity so aus: http://j.mp/1dG4Hqm (als “guest” anmelden)

    Die Weiterentwicklung von Gradle hin zum Buildtool über die JVM Grenzen hinweg habt ihr eigentlich ganz gut gedeutet. Auf der Dev-list von Gradle hat Xavier (tools lead android) angesprochenen Gradle Native Support eventuell auch für Android NDK einzusetzten (http://gradle.1045684.n5.nabble.com/More-c-cpp-questions-td5712447.html) Es gibt bei Skillsmatter und auch auf der Gradleware website einen Vortrag zu dem Thema vom Adam und Daz, die auch über die nächsten Ziele sprechen. Der Objective-C und Objective-Cpp Support mit Gradle 1.11 war allerdings durch einen Pull-Request getrieben. Insgesamt würde ich persönlich gern mehr Objective-C/Cpp support in Gradle sehen (wie zum Beispiel cocoapods support, ios cross compile support, etc.), ist aber momentan alles eine Frage der Bandbreite und Prioritäten. Pull-requests sind natürlich immer gern gesehen.

    Ansonsten nochmal großes Lob für euren Podcast, find in jeder sendung etwas, dass ich noch nicht kannte und was sich lohnt genauer angeschaut zu werden.

    viele Grüße,
    René

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.